Sozialpsychiatrischer Dienst der Diakonie

 

 

Der Sozialpsychiatrische Dienst der Diakonie Schweinfurt ist ein Beratungsangebot für psychisch kranke und behinderte Menschen und Menschen, die von einer psychischen Erkrankung bedroht sind. Ebenso richtet sich das Angebot an Angehörige und andere Personen aus dem Umfeld von psychisch kranken Menschen.

 

Sozialpsychiatrischer Dienst Bad Neustadt

Ansprechpartner

Renate Weigel-Groß

 

Anschrift

Sozialpsychiatrischer Dienst Bad Neustadt

Spörleinstraße 1

97616 Bad Neustadt

Tel.: 09771 97744

Fax: 09771 994230

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten/Anmeldung

Montag bis Freitag: 08:30 – 12:30 Uhr

Ein Anrufbeantworter nimmt Ihre Anrufe außerhalb der Telefonzeiten entgegen. Termine finden nach Vereinbarung statt.

Außensprechstunden in Bad Königshofen, Bischofsheim und Ostheim nach vorheriger Terminabsprache: Telefon 09771 97744.

Flyer herunterladen >>>

Internetseite Sozialpsychiatrischen Dienst Rhön-Grabfeld >>>

 

Sozialpsychiatrischer Dienst - Beratungsstelle Bad Kissingen

 

Ansprechpartner

Thomas Bogun

 

Anschrift Außenstelle Bad Kissingen

Sozialpsychiatrischer Dienst

Steinstraße 2

97688 Bad Kissingen

Tel.: 0971 66497

Fax: 0971 69917-38

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten/Anmeldung

Sprechstunden: Montag bis Freitag i. d. R. von 08:30 – 12:45 Uhr.

Ein Anrufbeantworter nimmt Ihre Anrufe bei Abwesenheit entgegen. Termine finden nach Vereinbarung statt.

Außensprechstunden Hammelburg, Bad Brückenau und Wildflecken nach vorheriger Terminabsprache: Telefon 0971 66497.

Flyer herunterladen >>>

 

Tagesstätten für psychisch kranke und behinderte Menschen

Die Tagesstätten in Bad Neustadt und Bad Kissingen stehen Menschen offen, die aufgrund ihrer psychischen/seelischen Erkrankung oder Behinderung keine andere Möglichkeit haben, ihren Alltag angemessen zu gestalten. Es ist ein Ort, der Tagesstruktur, Kommunikation und das Knüpfen sozialer Kontakte ermöglicht.

Weitere Infos hier >>>

 

Betreutes Wohnen

Diese Wohnform bietet Hilfen für psychisch erkrankte Menschen an, die eine selbstständige Lebensführung anstreben. Sie ist gedacht für Männer und Frauen nach einem Aufenthalt in einer stationären oder teilstationären Einrichtung, die nicht alleine wohnen können oder wollen oder für die ein Zusammenwohnen mit der Herkunftsfamilie nicht möglich ist, die den Rahmen einer betreuten Wohngemeinschaft nutzen wollen.

Weitere Info hier >>>

 

Ambulante Soziotherapie nach § 37a SGB V

Mit dem Gesundheitsreformgesetz des Jahres 2000 wurde die Soziotherapie als neues Hilfeangebot für Menschen mit psychischen Erkrankungen eingeführt. Die Leistung ist krankenkassenfinanziert und jede versicherte Person hat darauf einen gesetzlich verankerten Anspruch, der im Sozialgesetzbuch § 37 a SGB V festgehalten ist. Verordnungen – maximal 120 Stunden innerhalb von drei Jahren – dürfen nur Fachärzte und -ärztinnen auf dem Gebiet Psychiatrie und Nervenheilkunde vornehmen. Flyer Ambulante Soziotherapie >>>

Weiter Infos hier >>>

 

(Quelle: http://www.diakonie-schweinfurt.de)