E-mail : info@gesundheitsregion-baederland.de  |  Tel: 0971 / 7236-190
  • Gesund werden & Gesund bleiben...
    ...in der Gesundheitsregion Bayerisches Bäderland

  • So bleiben Sie fit
    und gesund...

    ...wertvolle Tips
    erfahren Sie in unserer "Praxisbox"
    Praxisbox





  • Arbeiten in der
    regionalen Gesundheitsbranche
    Hier gehts zu unserem Karriereportal

  • 1
  • 2
  • 3

Gesund bleiben



mehr

Gesund werden



mehr

Gesund urlauben



mehr

Gesundheitsregion PLUS



mehr

Praxisbox



mehr

sanusNET



mehr

Medizinstudierende sollen praktische Erfahrungen für ihr Studium in der Bayerischen Rhön sammeln

Gesundheitsregionplus veranstaltet virtuellen Informationsabend für Hausärzte

Zukünftig noch mehr Medizinstudierenden die Möglichkeit geben, Praktika direkt in der Gesundheitsregionplus zu absolvieren: Das ist das Ziel der virtuellen Info-Veranstaltung am Mittwoch, 23. Februar, um 18.30 Uhr. Eingeladen sind alle Hausärztinnen und Hausärzte der Landkreise Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld. Dabei gibt das Institut für Allgemeinmedizin der Universität Würzburg einen Einblick in seine Tätigkeitsfelder und informiert zum Thema akademische Lehrpraxen.

„Wir möchten mit der Veranstaltung einen Anstoß dafür geben, dass sich noch mehr Landarztpraxen als akademische Lehrpraxen mit der nahegelegenen Universität Würzburg vernetzen“, so die Geschäftsstellenleiterin der Gesundheitsregionplus Daniela Schmitt. Künftig sieht der Lehrplan im Medizinstudium noch weitere Praktika in der ambulanten Versorgung vor. Hier möchte sich die Gesundheitsregionplus Bäderland Bayerische Rhön jetzt schon platzieren und möglichst viele Möglichkeiten für Praktika-Stellen bieten. „Unsere Landärztinnen und Landärzte können selbst am besten die Vorteile dieses Berufs und die Vorzüge unserer Region den Studierenden mit auf den Weg geben“, so Schmitt.

Alle hausärztlich tätigen Praxen der beiden Landkreise Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld wurden bereits postalisch über die Veranstaltung informiert. Mehr Informationen und Anmeldung (bis zum 18. Februar) bei Daniela Schmitt, Tel. 0971/7236190 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!